www.NUeB.de / Fahrrad / Tips & Tricks / Ergopower Schaltzug
 

Fahrrad: Falscher Schaltzug in Campagnolo Ergopower

Schaltzüge für Campagnolo Ergopower haben geringfügig kleinere Nippel um das Schaltseil im Schaltgriff zu halten, als sie z. B. bei Shimano üblich sind. Viele Schaltzüge passen dennoch problemlos, auch wenn sie nicht ausdrücklich für Campagnolo gedacht sind ... Bei anderen gerät man schnell ins Mallheur, wenn man (z. B. unterwegs bei Ersatz im Notfall) einen Zug mit zu dickem Nippel einzieht, den man später nicht mehr mühelos aus dem Ergopower Schalt-/Bremshebel bekommt.

Um einen derart festsitzenden Schaltzug wieder entfernen zu können, muss zuerst der gesamte Ergopower Griff vom Lenker demontiert werden. Dann löst man die rückwärtige Kunststoff-Abdeckung der Schaltmechanik, diese kann ohne Werkzeug gerade nach hinten herausgezogen werden.

Abdeckung der Schaltmechanik
Abdeckung der Schaltmechanik

Nun schaltet man quasi in einen mittleren Gang. Dadurch wird das Schaltseil frei zugänglich, das man so inclusive Nippel mit einer Flachzange aus der Rastscheibe herausschieben kann; die Rastscheibe wird dabei auf der Gegenseite mit beispielsweise einem Schlitz-Schraubenzieher gekontert.

Rastscheibe mit Schaltzug
Rastscheibe mit Schaltzug

 

Ältere Bauart der Ergopower

Von Benedikt Thum kam der Hinweis, dass bei älteren Ergopower-Modellen der Schaltzug auch ohne Demontage des Ergopower-Griffs entfernt werden kann.

Man schaltet auf eine mittlere Position, so dass die Rastscheibe frei steht und schiebt dann den Zug durch die Hülle, bis er eine Schlaufe bildet. Nun kann der Zug wie oben beschrieben mit Zange und Gegenhalt herausgeschoben werden.

(C) Benedikt Thum

(C) Benedikt Thum
(C) Benedikt Thum

 



© 2006 - 2010 Marcus Endberg