www.NUeB.de / Fahrrad / Tips & Tricks / Spreizklemmung Schaftvorbau
 

Fahrrad: Schaftvorbau - Spreizklemmung 'entschärfen'

Gabeln mit Gewindeschaft werden zwar immer seltener, sind aber durchaus noch anzutreffen. Aber viele fahren noch gerne ihre älteren Räder oder bauen sich mit einem "gut abgehangenen", neuwertigen (NOS) Rahmensatz ein neues Rad (wie z. B. Marcus im Sommer 2008 auf Basis eines 1998iger Basso GAP). Die für diesen Gabeltyp benötigten Schaftvorbauten haben oft eine einfache Spreizklemmung, einige spätere Modelle hingegen die technisch sicherere Schrägkonus-Klemmung.

Bei der einfachen Spreizklemmung ist der Vorbau unten geschlitzt, wird durch Einziehen des Konus (mittels Spannschraube) aufgespreizt und klemmt so im Gabelschaft. Problematisch an dieser Konstruktion ist, dass die Schlitzung rechtwinklig endet; von diesen 90° Ecken ausgehend können durch Wechselbelastung (im Wiegetritt am Lenker zerren z. B.) Risse entstehen, die schlimmstenfalls mit Bruch und somit Versagen der Klemmung enden.

Bei Stahlrahmen ist es schon lange üblich, das Ende des Schlitzes der Sattelklemmung (im Sitzrohr) durch eine Bohrung zu "entschärfen" ... die von der Klemmung ausgehenden Kräfte verteilen sich über die Rundung gleichmässiger, es sind keine Winkel oder Einkerbungen vorhanden, von denen aus sich Risse bilden können. Es ist also naheliegend, dieses Prinzip (nachträglich) auf die Spreizklemmung zu übertragen.

Spreizklemmung ''entschärft''
Spreizklemmung ''entschärft''

Am Ende der Schlitze wird (auf beiden Seiten) also eine Bohrung angebracht, deren Durchmesser grösser ist als die Breite des Schlitzes. Beim abgebildeten Exemplar (übrigens ein 3ttt Record 84) geschah dieses auf einer Fräsmaschine, mit einer Standborhmaschine sollte dies aber auch gelingen. Wichtig ist lediglich, dass man darauf achtet, den Durchmesser nicht zu gross zu wählen und dass die Innenflächen der Bohrung möglichst sauber sind -- d. h. frei von Riefen / Kerben.

 

Bruchbilder

Thorsten Gretenkordt hat freundlicherweise Bilder von einem gebrochenen Schaftvorbau bereitgestellt. Selbst der noch nicht abgebrochene Teil der Schaftklemmung zeigt einen deutlichen Riss, am Bruchstück ist Verschmutzung erkennbar, der Bruch breitet sich offensichtlich allmählich aus, bis es zum plötzlichen Versagen kommt.



 



© 2009 - 2010 Marcus Endberg